Wallbach(BW), 07.09.2019

Milena Slupina fährt erneut Weltjahresbestleistung

Milena Slupina vom TSV Bernlohe steigerte in der Vorrunde ihre im Sommer aufgestellte Weltjahresbestleistung in 1er der Frauen um 0,35 Punkte auf 195,35 Punkte, was aktueller Weltrekord wäre. Im 1er der Männer machte Lukas Kohl das gleiche. Er steigerte seine ebenfalls vom Sommer stammende Weltjahresbestleistung zunächst um 1,76 Punkt in der Vorrunde und anschließend nochmal um 1,9 Punkte auf 213,05 was ebenfalls Weltrekord wäre. Ramona Dandl von der Soli Bruckmühl erzielte 1er mit 168,85 Punkten Platz sieben. Nationalkadersportlerin Vroni Koch von der Soli Hausham kam in der Vorrunde mit 143,79 Punkten auf Platz 14 und steigerte sich in der Zwischenrunde auf 153,79 Punkte und Platz 3.

Weitere Bayerische Erfolge im 1er konnten Max Euskirchen aus Rohrbach mit 142,08 von 168,00 Punkten Platz 8, Claudia Riedlinger vom TSV Bernlohemit 140,78 vom 164,30 Punkten und Susanne Schreuer von der Soli Bruckmühl mit 130,20 von 156,60 Punkten erzielen.

Im 2er Kunstradsport der Frauen gewannen die Vizeweltmeisterinnen Wurth-Nattmann mit 145,30 von aufgestellten 152,5o Punkten in der Vorrunde im Finale gewannen die Weltmeisterinnen und Schwester Bringsken-Brigstken aus Böhl-Inggelheim. Aus Bayern belegten das Paar Dullinger-Wlter von der Soli Dachau mit 112,75 von 137 Platz 5 und die Riedl Schwestern aus Bechhofen belegten mit 95,24 von 119,00 Punkten Platz 7.

Im 2er offen Klasse behaupteten sich die Weltmeister 2018 Schefold-Hanselmann aus Öhringen bei Heilbronn sowohl in der Vorrunde als auch im Finale.

 

 


Hubert Dandl
Siegerin Milena Slupina vom TSv Bernlohe stellte mit 195,35 Punkte eine neue Weltjahresbestleistung und einen neuen Weltrekord auf. Hier zu sehen ist sie im Standsteiger den sie in der Wechselrunde (8) ausführt; Foto: Torben Staudenmeier